Die harmlosen Gebilde am Eichelrand lassen sich schonend entfernen

Hornzipfel sind kleine Erhebungen, die am Eichelrand des männlichen Penis auftreten können. Sie sind vollkommen harmlos und weder auf eine Geschlechtskrankheit noch auf andere ansteckende Erkrankungen zurückzuführen. Bei betroffenen Männern leidet aber nicht selten das Selbstvertrauen – oder gar die Bereitschaft, überhaupt Intimkontakte zu pflegen. In der Praxis Prager & Partner in Hamburg können wir mit dem Laser und Elektrokauter rückstandslos Ihre Hornzipfel entfernen.

Erscheinungsform

Hornzipfel treten bei 10 bis 20 % der Männer auf, häufig erstmals während der Pubertät. In dieser Lebensphase sind sogar bis zu 40 % der männlichen Heranwachsenden davon betroffen. Immer mehr Männer spielen mit dem Gedanken, ihre Hornzipfel aus optischen Gründen entfernen zu lassen. Auch bei Frauen kommen Hornzipfel gelegentlich im Bereich der äußeren oder inneren Schamlippen vor. Die durchbluteten, punktgroßen bis zäpfchenartigen Hautgebilde können eine sehr unterschiedliche Gestalt aufweisen:

  • Hornzipfel sind manchmal kaum sichtbar, in anderen Fällen einige Millimeter lang.
  • Die Farbe liegt meist zwischen Weiß, Hautfarben und Rötlich.>
  • Ihre Anzahl schwankt zwischen wenigen Einzelexemplaren und einigen hundert.
  • Häufig sind sie in bis zu drei Ringen um den gesamten Eichelrand herum zum Vorhautbändchen hin angeordnet.

Ursachen für Hornzipfel

Sexualpartner, die damit nicht vertraut sind, fühlen sich durch den Anblick von Hornzipfeln manchmal beunruhigt. Es handelt sich dabei aber weder um Pickel noch um Warzen. Die winzigen Gebilde werden auch nicht durch einen Mangel an Hygiene oder durch Ansteckung hervorgerufen. Vielmehr gehen sie auf Vererbung zurück. In der Entwicklungsgeschichte der Säugetiere dienten sie einst zur besseren Haftung beim Geschlechtsverkehr, sind aber längst ohne Funktion. Eine Untersuchung durch den Hautarzt ist dennoch empfehlenswert. So kann ausgeschlossen werden, dass die Hornzipfel mit anderen Erscheinungen verwechselt werden, die tatsächlich auf eine Erkrankung hindeuten.

Kurz und knapp

  • Hornzipfel sind harmlose kleine Hautgebilde, die am männlichen Eichelrand oder selten an der weiblichen Vulva vorkommen.
  • Sie gehen nicht auf eine Geschlechts- oder Hautkrankheit zurück, sondern sind erblich bedingt.
  • Wenn das Körpergefühl des Betroffenen dadurch beeinträchtigt ist, kann eine Entfernung helfen.
  • Ihr Hautarzt hat die Möglichkeit, per Verödung zuverlässig die Hornzipfel zu entfernen.

Hornzipfel entfernen

Sie sollten die Hornzipfel-Behandlung in jedem Fall einem erfahrenen Arzt überlassen. Hornzipfel selbst zu entfernen ist ebenso wenig ratsam wie die Anwendung irgendwelcher Cremes oder Öle. Im Bereich der empfindlichen Eichelschleimhaut kann ein solches Vorgehen unangenehme Folgen haben. Ihre Hornzipfel dauerhaft entfernen können wir mit dem Laser und Elektrokauter:

  • Die Behandlungsregion wird örtlich betäubt.
  • Die Hornzipfel werden durch gezielte Energiezufuhr schonend verödet.
  • Die Behandlung verläuft schmerzarm und hinterlässt in der Regel keine Narben.

Hornzipfel entfernen dauert je nach Umfang meist zwischen 10 und 15 Minuten. Danach bekommen Sie einen kleinen Verband angelegt. Anschließend dürfen Sie wieder den Heimweg antreten. Den Verband müssen Sie nur für kurze Zeit tragen. Die Hornzipfel können durch die Verödung vollständig beseitigt werden. Eine verminderte Empfindlichkeit der Eichel an den Stellen, wo wir Ihre Hornzipfel entfernt haben, kommt gelegentlich vor. In einigen Fällen wachsen Hornzipfel nach der Beseitigung in geringerem Umfang nach. Dann können wir mit einer zweiten Behandlung in der Regel endgültig Ihre Hornzipfel entfernen.

Untersuchung und Beratung

Wenn Sie Ihre Hornzipfel entfernen lassen möchten, beraten die erfahrenen Ärzte von Prager & Partner Sie in ihrer Hamburger Praxis jederzeit gerne. Bitte vereinbaren Sie HIER Ihren persönlichen Termin.