Als Beschneidung (medizinischer Fachausdruck: Zirkumzision) bezeichnet man die teilweise oder vollständige Entfernung der Penisvorhaut. Männer im Erwachsenenalter lassen eine Beschneidung vor allem aus ästhetischen oder hygienischen Gründen durchführen. Bei männlichen Personen verschiedener Altersstufen kann aber auch eine Vorhautverengung eine Beschneidung notwendig machen. Für Beschneidungen kleiner Jungen und Knaben sind häufig religiöse Gründe ausschlaggebend. Was auch immer die Motivation für den Eingriff ist: Er sollte von einem erfahrenen Facharzt durchgeführt werden. Die Beschneidung ist in Hamburg in der Praxis Dr. Prager & Partner eine häufig durchgeführte Behandlung.

Gesundheitliche Vorteile


Die gesundheitlichen oder hygienischen Gründe für Beschneidungen im Einzelnen:

  • Behebung einer Vorhautverengung
  • einfachere Reinigung des Penis
  • Reduzierung der Gefahr, sich mit Viren anzustecken

Bei einer Vorhautverengung (Fachbegriff: Phimose) ist eine Beschneidung meist unumgänglich. Die Verengung kann erblich bedingt sein oder durch Vernarbungen verursacht werden, die bei Entzündungen der Eichel oder der Vorhaut zurückbleiben. Bei den betroffenen Jungen oder Männern lässt sich die Vorhaut nur schwer oder gar nicht mehr über die Eichel zurückziehen. Die Folgen können Schmerzen beim Wasserlassen und bei der Erektion sein. Die Hygiene ist bei einer Vorhautverengung ebenfalls erschwert. Entzündungen werden dadurch begünstigt. Diese sind nicht nur schmerzhaft - an den betroffenen Stellen können auch leichter Peniskarzinome auftreten, Krebsgeschwüre am Penis.

Weniger Ansteckungen


Auch wenn die Vorhaut nicht verengt ist: Viele Männer schätzen die vereinfachte Hygiene, die eine beschnittene Vorhaut ermöglicht. Der weißliche Vorhauttalg (Fachausdruck: Smegma) kann sich am beschnittenen Penis nämlich nur noch in geringem Umfang ablagern. Außerdem können sich Keime nach einer Beschneidung nicht mehr so leicht ansiedeln, da der Umfang der Vorhaut-Schleimhäute wesentlich reduziert ist. Ein weiterer möglicher Beschneidungsgrund ist medizinischer Art: Studien zufolge stecken sich beschnittene Männer weniger leicht mit HIV sowie mit HPV an, den sogenannten humanen Papillomviren. Diese Viren können das Wachstum von

Feigwarzen, Peniskrebs und - bei Übertragung auf die Partnerin - auch Gebärmutterhalskrebs auslösen.

Feigwarzen, Peniskrebs und - bei Übertragung auf die Partnerin - auch Gebärmutterhalskrebs auslösen.


Immer öfter wünschen Männer in Hamburg und anderswo Beschneidungen, weil sie die veränderte Optik schätzen - oder weil sie die positiven sexuellen Auswirkungen genießen möchten, die sich durch die Veränderung ergeben können:

  • Angenehmeres Körpergefühl dank leichterer Reinigung
  • Angenehmeres Körpergefühl dank leichterer Reinigung
  • Verbesserte Gefühlsempfindung und verlängerter Geschlechtsverkehr

Auch viele Frauen mögen die vorhautlose Anmutung des männlichen Geschlechtsteils. Nicht zu unterschätzen ist, dass es infolge der leichteren Reinigung in der Regel auch zu weniger Geruchsbildung kommt. Viele beschnittene Männer berichten in unserer Hamburger Praxis zudem von angenehmen Folgen, die das Behandlungsergebnis für die Sexualität hat. Da die freiliegende Eichel nicht mehr so reizempfindlich ist, kann die Dauer des Geschlechtsverkehrs häufig ausgedehnt werden. Auch die besonderen Empfindungen, die eine beschnittene Eichel ermöglicht, werden in vielen Fällen geschätzt.

Der Eingriff


Für eine Beschneidung in Hamburg bei der Praxis Dr. Prager & Partner gibt es verschiedene Varianten von der vollständigen bis zur teilweisen Entfernung der Vorhaut. Eichelkranz und Eichel können bei einer Beschneidung auch teilweise bedeckt bleiben. Im Beratungsgespräch stellen wir Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten vor und richten uns nach Ihren Wünschen. Die Beschneidung in unserer Praxis in den Hamburger Elbvororten dauert zumeist eine Viertel- bis eine halbe Stunde. Eine wirksame Betäubung verhindert in der Regel, dass der Patient während des kurzen Eingriffs Schmerzen verspürt. Die Abheilung erfolgt normalerweise binnen zwei Wochen. Eine gründliche Nachsorge beugt dem Auftreten von Komplikationen vor.

Vereinbaren Sie HIER Ihren persönlichen Beratungstermin für eine Beschneidung in Hamburg bei der Praxis Dr. Prager & Partner.